Mittwoch – Sonntag: 10 – 18 Uhr. Tickets kaufen.

Klimt´s Rose (Eau de Toilette) – Edition 2020

Flakon 30 ml

Ein verzauberter Garten, voll üppiger Obstbäume und prächtiger Blumenbeete, wild und voller Leben. Die goldene Nachmittagssonne taucht das Pflanzengewirr in ein verträumtes Licht. Blüten und Blätter tanzen in einer warmen Brise. Sie trägt einen wundervollen Duft mit sich – zart, fruchtig, nach englischem Puder, mit einem mysteriösem Hauch von Gewürzen. Ein Zauber aus einer vergangenen Zeit…

Ein verschlungener Kiesweg führt zu seiner Quelle – es ist die Königin der Blumen – die Rose. Zarte, altrosa Blütenblätter füllen die opulenten Blüten, fast scheinen sie zu schwer für den Busch. Nach mehr als 100 Jahren blüht er immer noch, jedes Jahr, für zwei magische Wochen.  Sein süßer flüchtiger Atem öffnet ein geheimes Fenster zwischen dem Jetzt und dem Vergangenen.

Gustav Klimts letzte Rose

Zeitlos, inspirierend, unwiderstehlich.

 

 85,00

inkl. MwSt zzgl. Versand

237 vorrätig

TOP NOTEN: Frisch geschnittenes Gras, Zitrone, goldener Apfel

 

MITTELNOTEN: Damaszener Rosenöl, Honig, rosa Pfeffer

 

BASIS NOTEN: Wildrose, Veilchen, Sandelholz

 

Ingredients: Alcohol denat., Aqua, Parfum, Geraniol, Bis-Ethylhexyl Hydroxydimethoxy Benzylmalonate, Citral, Citronellol, Eugenol, Limonene, Linalool.

 

“In Wien liegt Klimt in der Luft, in seinem Garten ist es der Rosenduft.“

 

Die Rose, Königin der Blumen, hat die Menschheit über Jahrtausende fasziniert und inspiriert. In jeder Epoche findet man Darstellungen dieser Blüte. Kein Wunder, dass auch in Gustav Klimt’s Werken dieses Motiv immer wieder auftaucht.

In seinem Atelier in der Feldmühlgasse in Wien, wächst auch heute noch ein letzter Rosenbusch, der schon zu Klimt’s Zeiten den Garten jedes Jahr mit seinem bezaubernden Duft füllte. Gustav Klimt hat diese Pflanze in seinem Gemälde “Obstgarten mit Rosen “ verewigt.

Im Juni 2020 wurde der Duft der den blühenden Rosenbusch umgibt (headspace scent), mittels der wissenschaftlichen Techniken Gaschromatographie und Massenspektrometrie, analysiert. Anhand dieser Analysen, war es möglich, das Parfum von Klimt’s letzter Rose einzufangen. So kann dieser wundervolle Duft für die Nachwelt erhalten werden und uns einen bleibenden Einblick in Klimt’s flüchtige Sinneswelten gewähren.

Julia Asenbaum, Parfümeurin/ fragrantarium.com