Veranstaltungskalender

  • Sa
    19
    Okt
    2019
    14:00Klimt Villa - Feldmühlgasse 11 - 1130 Wien

    Unweit von Schönbrunn befindet sich in der Feldmühlgasse ein Gartenhaus, welches dem bedeutenden Künstler Gustav Klimt von 1911 bis zu seinem Tod im Jahr 1918 als Atelier und Schaffensort diente. Die Klimt Villa – wie sie heute genannt wird – hatte selbst eine abwechslungsreiche Geschichte und wurde anlässlich des Klimt-Jahres renoviert.

    Neben einer permanenten Ausstellung, wird "Klimt Lost", eine Sonderausstellung anlässlich des 100. Todestags von Gustav Klimt gezeigt.

    Erwachsene: 12,- (inkl. Spezialführung)
    Ermäßigt (Ö1, Senior): 10,- (inkl. Spezialführung)
    Dauer: ca. 1 Stunde
    Anmeldung/Reservierung nicht erforderlich.

    Nordfassade Klimt Villa, © Baris Alakus 2014

  • So
    20
    Okt
    2019
    14:00Klimt Villa - Feldmühlgasse 11 - 1130 Wien

    Unweit von Schönbrunn befindet sich in der Feldmühlgasse ein Gartenhaus, welches dem bedeutenden Künstler Gustav Klimt von 1911 bis zu seinem Tod im Jahr 1918 als Atelier und Schaffensort diente. Die Klimt Villa – wie sie heute genannt wird – hatte selbst eine abwechslungsreiche Geschichte und wurde anlässlich des Klimt-Jahres renoviert.

    Neben einer permanenten Ausstellung, wird "Klimt Lost", eine Sonderausstellung anlässlich des 100. Todestags von Gustav Klimt gezeigt.

    Erwachsene: 12,- (inkl. Spezialführung)
    Ermäßigt (Ö1, Senior): 10,- (inkl. Spezialführung)
    Dauer: ca. 1 Stunde
    Anmeldung/Reservierung nicht erforderlich.

    Nordfassade Klimt Villa, © Baris Alakus 2014

  • Sa
    26
    Okt
    2019
    14:00Klimt Villa - Feldmühlgasse 11 - 1130 Wien

    Unweit von Schönbrunn befindet sich in der Feldmühlgasse ein Gartenhaus, welches dem bedeutenden Künstler Gustav Klimt von 1911 bis zu seinem Tod im Jahr 1918 als Atelier und Schaffensort diente. Die Klimt Villa – wie sie heute genannt wird – hatte selbst eine abwechslungsreiche Geschichte und wurde anlässlich des Klimt-Jahres renoviert.

    Neben einer permanenten Ausstellung, wird "Klimt Lost", eine Sonderausstellung anlässlich des 100. Todestags von Gustav Klimt gezeigt.

    Erwachsene: 12,- (inkl. Spezialführung)
    Ermäßigt (Ö1, Senior): 10,- (inkl. Spezialführung)
    Dauer: ca. 1 Stunde
    Anmeldung/Reservierung nicht erforderlich.

    Nordfassade Klimt Villa, © Baris Alakus 2014

  • So
    27
    Okt
    2019
    14:00Klimt Villa - Feldmühlgasse 11 - 1130 Wien

    Unweit von Schönbrunn befindet sich in der Feldmühlgasse ein Gartenhaus, welches dem bedeutenden Künstler Gustav Klimt von 1911 bis zu seinem Tod im Jahr 1918 als Atelier und Schaffensort diente. Die Klimt Villa – wie sie heute genannt wird – hatte selbst eine abwechslungsreiche Geschichte und wurde anlässlich des Klimt-Jahres renoviert.

    Neben einer permanenten Ausstellung, wird "Klimt Lost", eine Sonderausstellung anlässlich des 100. Todestags von Gustav Klimt gezeigt.

    Erwachsene: 12,- (inkl. Spezialführung)
    Ermäßigt (Ö1, Senior): 10,- (inkl. Spezialführung)
    Dauer: ca. 1 Stunde
    Anmeldung/Reservierung nicht erforderlich.

    Nordfassade Klimt Villa, © Baris Alakus 2014

  • Sa
    02
    Nov
    2019
    14:00Klimt Villa - Feldmühlgasse 11 - 1130 Wien

    Unweit von Schönbrunn befindet sich in der Feldmühlgasse ein Gartenhaus, welches dem bedeutenden Künstler Gustav Klimt von 1911 bis zu seinem Tod im Jahr 1918 als Atelier und Schaffensort diente. Die Klimt Villa – wie sie heute genannt wird – hatte selbst eine abwechslungsreiche Geschichte und wurde anlässlich des Klimt-Jahres renoviert.

    Neben einer permanenten Ausstellung, wird "Klimt Lost", eine Sonderausstellung anlässlich des 100. Todestags von Gustav Klimt gezeigt.

    Erwachsene: 12,- (inkl. Spezialführung)
    Ermäßigt (Ö1, Senior): 10,- (inkl. Spezialführung)
    Dauer: ca. 1 Stunde
    Anmeldung/Reservierung nicht erforderlich.

    Nordfassade Klimt Villa, © Baris Alakus 2014

  • So
    03
    Nov
    2019
    14:00Klimt Villa - Feldmühlgasse 11 - 1130 Wien

    Unweit von Schönbrunn befindet sich in der Feldmühlgasse ein Gartenhaus, welches dem bedeutenden Künstler Gustav Klimt von 1911 bis zu seinem Tod im Jahr 1918 als Atelier und Schaffensort diente. Die Klimt Villa – wie sie heute genannt wird – hatte selbst eine abwechslungsreiche Geschichte und wurde anlässlich des Klimt-Jahres renoviert.

    Neben einer permanenten Ausstellung, wird "Klimt Lost", eine Sonderausstellung anlässlich des 100. Todestags von Gustav Klimt gezeigt.

    Erwachsene: 12,- (inkl. Spezialführung)
    Ermäßigt (Ö1, Senior): 10,- (inkl. Spezialführung)
    Dauer: ca. 1 Stunde
    Anmeldung/Reservierung nicht erforderlich.

    Nordfassade Klimt Villa, © Baris Alakus 2014

  • Sa
    09
    Nov
    2019
    14:00Klimt Villa - Feldmühlgasse 11 - 1130 Wien

    Unweit von Schönbrunn befindet sich in der Feldmühlgasse ein Gartenhaus, welches dem bedeutenden Künstler Gustav Klimt von 1911 bis zu seinem Tod im Jahr 1918 als Atelier und Schaffensort diente. Die Klimt Villa – wie sie heute genannt wird – hatte selbst eine abwechslungsreiche Geschichte und wurde anlässlich des Klimt-Jahres renoviert.

    Neben einer permanenten Ausstellung, wird "Klimt Lost", eine Sonderausstellung anlässlich des 100. Todestags von Gustav Klimt gezeigt.

    Erwachsene: 12,- (inkl. Spezialführung)
    Ermäßigt (Ö1, Senior): 10,- (inkl. Spezialführung)
    Dauer: ca. 1 Stunde
    Anmeldung/Reservierung nicht erforderlich.

    Nordfassade Klimt Villa, © Baris Alakus 2014

  • So
    10
    Nov
    2019
    14:00Klimt Villa - Feldmühlgasse 11 - 1130 Wien

    Unweit von Schönbrunn befindet sich in der Feldmühlgasse ein Gartenhaus, welches dem bedeutenden Künstler Gustav Klimt von 1911 bis zu seinem Tod im Jahr 1918 als Atelier und Schaffensort diente. Die Klimt Villa – wie sie heute genannt wird – hatte selbst eine abwechslungsreiche Geschichte und wurde anlässlich des Klimt-Jahres renoviert.

    Neben einer permanenten Ausstellung, wird "Klimt Lost", eine Sonderausstellung anlässlich des 100. Todestags von Gustav Klimt gezeigt.

    Erwachsene: 12,- (inkl. Spezialführung)
    Ermäßigt (Ö1, Senior): 10,- (inkl. Spezialführung)
    Dauer: ca. 1 Stunde
    Anmeldung/Reservierung nicht erforderlich.

    Nordfassade Klimt Villa, © Baris Alakus 2014

  • Do
    28
    Nov
    2019
    19:00Klimt Villa Wien, Feldmühlgasse 11, 1130 Wien

    Ausführende:
    Carmen Manera Guzmán, Klavier
    Matthias Trachsel, Klavier

    Klavierabend zu vier Händen

    Adamar Piano Duo präsentiert ein ungewöhnliches und abwechslungsreiches Programm mit charakteristischen Werken von Schubert, Moscheles, Czerny, Beethoven sowie einen Teil aus der kürzlich eingespielten CD mit Werken von Dvorak (Legenden op. 59 und Aus dem Böhmerwalde op. 68).
    Carmen Manera Guzmán und Matthias Trachsel bilden seit mehr als 10 Jahren ein Klavierduo. Sie widmen sich neben den bekannten Stücken für Klavier vierhändig und zwei Klaviere auch zahlreichen Werken weniger bekannter Komponisten, die selten oder gar nicht in Konzertprogrammen zu finden sind. Auch schreiben sie eigene Bearbeitungen und Transkriptionen, die es ihnen ermöglichen, Kompositionen in einer neuen Form darzustellen
    Mehr auf https://adamarpianoduo.com

    Programm:

    Franz Schubert
    Grande Marche Héroïque a-moll D.885

    Ignaz Moscheles Drei Charakterstücke op. 142
    Die kleine Schwätzerin
    Abend Empfindung
    Des Knaben Reise auf dem Schaukelpferd

    Carl Czerny
    Ouverture caractéristique et brillante op.54

    Ludwig van Beethoven
    Adelaide op. 46
    (arr. Carl Czerny)

    Antonin Dvorak Legenden op. 59 & Aus dem Böhmerwalde op. 68

    18:00    Einlass und Möglichkeit zur Besichtigung
    der Sonderausstellung „Klimt  lost“

    19:00    Konzertbeginn (keine Pause)

    Veranstaltungsort:
                    Klimt Villa Wien, Feldmühlgasse 11, 1130 Wien

    Kartenpreis Regulär:            24,- EUR
    Kartenpreis Ermäßigt:           18,- EUR (Ö1, ClubWien, SeniorIn, Studierende)
    Veranstalter: adamarpianoduo

    Buchung/Reservierung:  01/876 11 25 oder alakus[at]klimtvilla[dot]at

  • Mi
    04
    Dez
    2019
    19:00Klimt Villa - Feldmühlgasse 11 - 1130 Wien

    Wissenschaftsbuch des Jahres 2019

    Die Nachkommen von Mayer Amschel Rothschild erobern die europäische Finanzwelt: Salomon Rothschild steigt im Vormärz zum führenden Bankier Österreichs auf, Sohn Anselm Salomon gründet die Creditanstalt, Enkel Albert ist der reichste Mann Europas. Die Rothschilds werden zu Freiherren und Baronen, finanzieren Staaten, Kriege, Fabriken und den Eisenbahnbau, sind Mäzene und Sammler. Das »Welthaus Rothschild« besitzt bis 1914 die größte Bank der Welt. Gestützt auf umfangreiche Recherchen im Londoner Rothschild-Archiv zeichnet Univ.-Prof. Dr. Roman Sandgruber ein meisterhaftes Bild vom Aufstieg der Familie und dem Schicksal ihres österreichischen Zweigs. Er schildert Geschäfte und Transaktionen, Skandale und Dramen und lässt die einzigartige Erfolgsgeschichte dieser jüdisch-großbürgerlichen Familie wieder lebendig werden.

    18:00    Einlass und Möglichkeit zur Besichtigung des Klimt Ateliers
    19:00    Lesung und Buchpräsentation

     Veranstaltungsort:    Klimt Villa Wien, Feldmühlgasse 11, 1130 Wien

    Kartenpreis:    15,- EUR (inkl. Atelieröffnung, Lesung u. Sektausklang mit Canapés)
    Buchung/Reservierung:                                  

    01/876 11 25 oder alakus[at]klimtvilla[dot]at

    Achtung: nur 100 Karten verfügbar!

    FacebookTwitterGoogle

     

INFORMATION


ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

jeden Samstag, 14 Uhr
Führungsbeitrag € 2,- pro Person zzgl. Eintritt
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!